Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Geige in der Nachfolge Otello Bignami - Decke
Geige in der Nachfolge Otello Bignami - Decke
Italienische Violine in der Nachfolge von Otello Bignami - Boden
Italienische Violine in der Nachfolge von Otello Bignami - Boden
Italienische Violine in der Nachfolge von Otello Bignami - Zargen
Italienische Violine in der Nachfolge von Otello Bignami - Zargen
Italienische Violine in der Nachfolge von Otello Bignami - Schnecke
Italienische Violine in der Nachfolge von Otello Bignami - Schnecke
Herkunft: Fasano
Erbauer: Luigi Laterrenia
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1997
Klang: Gereift, warm, klar
Archiv

Zeitgenössische Italienische Geige in der Nachfolge von Otello Bignami, Luigi Laterrenia

Eine zeitgenössische Arbeit der Bologneser Schule ist diese Violine von Luigi Laterrenia, die er im Jahr 1997 gebaut hat, einem Schüler des großen Otello Bignami (1914-1989), der zu den bedeutendsten italienischen Geigenbauern des 20. Jahrhunderts gerechnet wird. Solisten von Weltrang wie David Oistrach schätzten die Werke Otello Bignamis, der seit 1979 durch seine intensive Lehrtätigkeit eine Generation von Geigenbauern beeinflusste. Laterrenias Violine ist gewissermaßen ein Enkel-Instrument dieser Tradition. Erstklassig gewählte Tonhölzer bestimmen die starke Persönlichkeit, die das Instrument ausstrahlt: Mitteljährige Fichte guter Qualität, aus der die Decke gearbeitet ist, und tief geflammter Ahorn von besonders schöner Maserung, die Boden, Zargen und Hals ihre schöne Erscheinung verleiht. Auch der einfache, aber harmonische Charakter der Schnecke wird von diesem Muster bestimmt, deren uneinheitliches Gesamtbild wohl als ein besonders typischer Charakterzug italienischer Instrumente gelten darf. Ganz anders der schöne, orangerote, weiche Öllack, der reichhaltig auf dem Korpus aufgetragen wurde und mit wenigen Spielspuren eine Violine mit begeisternden musikalischen Qualitäten vorstellt. Junge professionelle Violinisten können von ihrem fantastisch warmen, strahlenden und kraftvollen Klang durch ihre Ausbildung am Konservatorium begleitet werden, ein Ton mit Charakter, Brillianz und Reife. Ein unverkennbar italienisches Instrument, das hohe künstlerische Ansprüche erfüllt und wie alle Corilon Streichinstrumente von unserem erfahrenen Geigenbauer sorgfältig überarbeitet und spielfertig gemacht wurde. Ein Zertifikat des Erbauers ist im Preis inbegriffen.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • 7/8 Geige - Böhmische "Damengeige" um 1940
  • Französische "Didelot" Violine. Laberte, 1920er Jahre
  • 3/4 - sehr gute französische 3/4 Violine
  • Antike sächsische Violine, um 1880
  • Hübsche Böhmische Geige um 1870
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • SALE: Richard Grünke, Feiner moderner Geigenbogen
  • Feiner deutscher Meisterbogen, Prell Schule
  • Moderner Geigenbogen. Hell und strahlend im Ton
  • Zeitgenössiche Meistergeige von Bernd Ellinger, 2018
  • 1/2 - Antike, französische halbe Geige aus Mirecourt
  • 3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine. Neuner & Hornsteiner, um 1850
  • Seltene Violine. 19. Jahrhundert Frankreich, Maline, circa 1820
  • Feine italienische Violine aus Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1900
  • Professioneller Geigenbogen von Carl Albert Nürnberger
  • Feiner Geigenbogen von Emil Max Penzel, ca. 1930
  • Interessante alte Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • SALE: Feine Mittenwalder Geige nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • H. R. Pfretzschner Cellobogen. Markneukirchen um 1910 / 1920
  • Alte Violine, Eduard Heidegger, Linz um 1920
  • Alte sächsische Geige nach Antonio Stradivari, um 1880