Suche:
corilon violins
pId3
Französische 3/4 Geige, um 1900 - Vorderansicht
Französische 3/4 Geige, um 1900 - Vorderansicht
Rückansicht
Rückansicht
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 2915
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,2 cm
Jahr: 1900 circa

3/4 - französische Geige um 1900, nach Stradivari

Diese schöne französische Kindergeige der Größe 3/4 ist ein feines Instrument aus der Geigenbaustadt Mirecourt in den Vogesen, wo sie um das Jahr 1900 entstand. Nur selten findet man antike Violinen in kleinen Größen, die so gut erhalten sind wie dieses antike Instrument; sie wurde nach dem Modell Stradivaris gebaut. Antik und patiniert präsentiert sich der goldgelb leuchtende Lack, eine typische Mirecourter Farbwahl, der den fein ausgearbeiteten Korpus bedeckt. Sanft steigt die Wölbung der Decke und des einteiligen Bodens zur Mitte hin an; Randeinlage und Hohlkehle zeigen, dass hier eine geschulte Hand am Werk war. Unser Geigenbauer hat die Geige, die nur minimale Reparaturen aufweist, komplett durchgesehen und spielfertig aufgearbeitet, so dass sie ihren charaktervollen, warmen, etwas weichen, lieblichen Klang entfalten kann.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Mario Gadda, Italienische Geige für Solisten, Mantova 1995 - strahlend, warm
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch
  • Antike französische Geige, um 1920, Mirecourt - warmer, etwas weicher Ton
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Edwin Lothar Herrmann, sehr guter Bratschenbogen
  • Lothar Seifert, kräftiger Bratschenbogen ca.1980, Silber
  • Deutscher Silber-Geigenbogen von Otto Dürrschmidt
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen, F.C. Pfretzschner, Silber
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 (Zertifikat Benjamin Schröder)
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • Mario Gadda, 1998, italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“
  • Feine Wiener Meistergeige, Franz Angerer, 1898