Suche:
corilon violins
Interessante französische Violine, René Bazin, Lille 1936 - Decke
Interessante französische Violine, René Bazin, Lille 1936 - Decke
Historisch interessante französische Violine, René Bazin, Lille 1936 - Boden
Historisch interessante französische Violine, René Bazin, Lille 1936 - Boden
Feine französische Violine, René Bazin, Lille 1936 - Zargen
Feine französische Violine, René Bazin, Lille 1936 - Zargen
Alte französische Violine, René Bazin, Lille 1936 - Schnecke
Alte französische Violine, René Bazin, Lille 1936 - Schnecke
Inventarnr.: 4817
Herkunft: Lille
Erbauer: René Bazin
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1936
Klang: Gereift, klar, edel

Historisch interessante französische Violine, René Bazin, Lille 1936

René Bazin (1906-1982), der als einziges Mitglied der französischen Bogenmacherdynastie Bazin Geigenbauer wurde, kam nach Jahren der Selbständigkeit in Mirecourt und Lille im Kriegsjahr 1942 als Kriegsgefangener in die Stuttgarter Werkstatt von Fridolin Hamma – und arbeitet nach Kriegsende noch bis 1948 dort als Angestellter weiter. Nach einem kurzen Intermezzo in Suresnes bei Paris ließ er sich 1952 in München nieder, wo er als deutscher Staatsangehöriger bis zu seinem Tode lebte – eine europäische Biographie, wie es sie in diesen Jahren nur sehr selten gegeben hat. Diese ausgesprochen schöne Violine von René Bazin wurde noch vor dem 2. Weltkrieg 1936 in seiner Werkstatt in Lille gebaut, eine sehr gelungene Arbeit, die starke persönliche Einflüsse erkennen lässt. Das entfernt am Modell Stradivaris orientierte Instrument mit datiertem Originalzettel ist mit weit ausgezogenen Ecken elegant ausgeführt und wurde aus gut gewählten Tonhölzern gefertigt, mitteljähriger Fichte, die für die Decke verwendet wurde, und tief geflammtem Ahorn, aus dem der Boden und die Zargen gearbeitet ist. Die sanfte Hohlkehle, leicht akzentuierte, abgerundete Ränder und der reichhaltige orangebraune Öllack mit hoher Leuchtkraft und leichtem Crauqelle runden den Charakter dieser feinen Geige ab. Im besten Zustand mit leichten optischen Spuren der Zeit am Lack bieten wir dieses schöne Beispiel französischer Geigenbautradition in spielfertigen Zustand an, komplett aufgearbeitet durch unsere Geigenbauer. Sehr lohnend ist ihr kräftiger, klarer und präziser, edler Klang, der gereift und kultiviert ist.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • SALE: Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, um 1900
  • Böhmische Schülergeige, um 1960/1970
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • SALE: Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • SALE: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Deutsche Geige um 1910 mit schönem Klang
  • Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • ÜBERARBEITET: Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Viola von Ernst Heinrich Roth, 1958
  • 1/2 - Mittenwalder Geige, Sebastian Hornsteiner, 1970
  • 3/4 - kleine, antike Mittenwalder 3/4 Geige, Lager Eugen Gärtner
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Christoph Götting, zeitgenössische Elite-Meistergeige
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • 3/4 - Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1880
  • Große Französische Geige, Nicolas Bertholini, Mirecourt 20. Jahrhundert
  • VERBESSERT: moderne italienische Geige, wahrscheinlich Luigi Mozzani, 1941
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Mittenwalder Löwenkopfgeige, 19. Jahrhundert
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • SALE: Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933: Geige No. 73
  • Meistergeige No. 89, Paul Beuscher, "special cremone", Paris 1937
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Braun & Hauser München, Geige um 1900