Suche:
corilon violins
3/4 Geige, Sachsen um 1900 - Vorderansicht
3/4 Geige, Sachsen um 1900 - Vorderansicht
Rückansicht
Rückansicht
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 2115
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,2 cm
Jahr: 1900 circa

3/4 - feine deutsche 3/4 Geige, aus Sachsen

Diese perfekt erhaltene deutsche Geige der Größe 3/4 ist ein besonders schönes Instrument, das mit Geschmack und großer Sorgfalt gefertigt wurde. Es entstand um das Jahr 1900 in einer unbekannten sächsischen Werkstatt und lässt klar die Handschrift eines erfahrenen Geigenbauers erkennen: Für die Decke aus mitteljähriger Fichte und den zweiteiligen Boden aus geflammtem Ahorn wurden besonders gute Hölzer ausgewählt und mit entwickeltem Gespür verarbeitet. Die Geige wurde offenbar stets äußerst gut gepflegt, sie weist kaum Kratzer und Spielspuren auf. Hellbrauner Lack über einem goldgelben Grund und die akkurat gearbeitete Randeinlage runden die sehr harmonische und interessante Ästhetik ab; zu ihr passt der warme und helle Klang hervorragend, der sich offen und mit leichter Ansprache entfaltet. Wie alle unsere Instrumente wurde auch diese Geige in unserer Fachwerkstatt sorgfältig aufgearbeitet und ist sofort spielbereit!


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Pfretzschner, kräftiger Bratschenbogen von H.R. Pfretzschner um 1940
  • Englische Geige um 1760. Wahrscheinlich James Preston
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Bayerische Geige. Krauss Werkstatt, Landshut 1954
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz