Suche:
corilon violins
pId1
3/4 Geige, Sachsen um 1900 - Vorderansicht
3/4 Geige, Sachsen um 1900 - Vorderansicht
Rückansicht
Rückansicht
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 2115
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,2 cm
Jahr: 1900 circa

3/4 - feine deutsche 3/4 Geige, aus Sachsen

Diese perfekt erhaltene deutsche Geige der Größe 3/4 ist ein besonders schönes Instrument, das mit Geschmack und großer Sorgfalt gefertigt wurde. Es entstand um das Jahr 1900 in einer unbekannten sächsischen Werkstatt und lässt klar die Handschrift eines erfahrenen Geigenbauers erkennen: Für die Decke aus mitteljähriger Fichte und den zweiteiligen Boden aus geflammtem Ahorn wurden besonders gute Hölzer ausgewählt und mit entwickeltem Gespür verarbeitet. Die Geige wurde offenbar stets äußerst gut gepflegt, sie weist kaum Kratzer und Spielspuren auf. Hellbrauner Lack über einem goldgelben Grund und die akkurat gearbeitete Randeinlage runden die sehr harmonische und interessante Ästhetik ab; zu ihr passt der warme und helle Klang hervorragend, der sich offen und mit leichter Ansprache entfaltet. Wie alle unsere Instrumente wurde auch diese Geige in unserer Fachwerkstatt sorgfältig aufgearbeitet und ist sofort spielbereit!


Neuzugänge in unserem Katalog
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Alte Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • Historische Französische Violine, Remy, Paris um 1840
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, JTL oder Laberte