Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Schülergeige aus Sachsen
Schülergeige aus Sachsen
Matured, resonant sounds from Saxony
Matured, resonant sounds from Saxony
Violon ancien de Saxonie
Violon ancien de Saxonie
Violino vecchio di Saxonia
Violino vecchio di Saxonia
Herkunft: Klingenthal
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 36,0 cm
Jahr: 1930 circa
Archiv

Alte, sehr klangvolle Violine nach Guarneri aus Sachsen

Um das Jahr 1930 baute ein unbekannter sächsischer Geigenbauer diese robuste Schülergeige, ein Instrument einfacherer Ausführung, das sich aber mit sehr guten Spiel- und Klangeigenschaften zu einem günstigen Preis empfiehlt. Es wurde nach einem Guarneri-Modell mit einteiligem Boden gebaut; das orange-braune Lackbild ist ein deutliches Merkmal für die Herkunft der alten Geige, die rissfrei erhalten ist und in unsererGeigenbauwerkstatt aufwändig überarbeitet wurde. Sie ist mit einer vollständig neuen Ausstattung versehen, u. a. wurden Obersattel, Wirbel, Steg, Stimmstock und Saiten erneuert, so dass die Geige sofort spielfertig ihren sehr klaren und resonanten, obertonreichen Klang entfaltet, der in den unteren Bereichen warm und leicht dunkel ist.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Alte Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • Historische Französische Violine, Remy, Paris um 1840
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, JTL oder Laberte