Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Deutsche Violine nach Stradivari, um 1900 - Decke
Deutsche Violine nach Stradivari, um 1900 - Decke
Deutsche Geige nach Stradivari, um 1900 - Boden
Deutsche Geige nach Stradivari, um 1900 - Boden
Deutsche Geige nach Stradivari, um 1900 - Zargen
Deutsche Geige nach Stradivari, um 1900 - Zargen
Deutsche Geige nach Stradivari, um 1900 - Schnecke
Deutsche Geige nach Stradivari, um 1900 - Schnecke
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1900 circa
Archiv

Qualitätvolle Deutsche Geige nach Stradivari, um 1900

In guter Handarbeit wurde um 1900 diese deutsche Geige in Markneukirchen/Sachsen gebaut, ein Instrument nach Stradivari, dessen Boden ungewöhnlicherweise nicht mit einem entsprechenden Modellzettel, sondern mit einem späteren falschen Zettel versehen ist. Ein unbekannter sächsischer Geigenbauer arbeitete flache Wölbung von Decke und Boden mit gutem handwerklichem Gespür aus. Tief geflammter Ahorn, aus dem der Boden gefertigt ist, bestimmt die Ästhetik der Geige, die mit einem hellen, goldbraunen, transparenten Lack versehen und dezent antikisiert wurde. Mit einer kleinen Reparatur unter dem Kinnhalter ist dieses hübsche, qualitätvolle Instrument sehr gut erhalten und nach gründlicher Aufarbeitung durch unsere Geigenbauwerkstatt sofort spielbereit, mit einer kräftigen, warmen, hellen Stimme, die von guter Resonanz und Klangstärke ist.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • 1/2 - antike französische 1/2 Geige, J.T.L. Compagnon, um 1880
  • 1/2 - Italienische 1/2 Geige, Carlo di Citta 1999
  • 3/4 - Geige von E. L. Gütter. Markneukirchen, ca. 1920
  • Kräftiger Markneukirchner Violinbogen, 1960'er Jahre
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Deutscher Geigenbogen. Von Albert Thomä, Markneukirchen
  • Leichter Geigenbogen von C. A. Hoyer, 1940er Jahre
  • Hübsche Böhmische Geige um 1870
  • Französische Geige, J.T.L., Mirecourt um 1930
  • Alte 7/8 Geige. Böhmische "Damengeige" um 1940
  • Französische Violine, Didelot von Laberte, 1920er Jahre
  • Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Guillaume Maline: Seltene Violine, Frankreich circa 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • 3/4 - sehr gute französische 3/4 Violine
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna
  • SALE: Richard Grünke, Feiner moderner Geigenbogen
  • Feiner deutscher Meisterbogen, Prell Schule
  • Englische Geige um 1760. Wahrscheinlich James Preston
  • Zeitgenössiche Meistergeige von Bernd Ellinger, 2018
  • Moderner Geigenbogen. Hell und strahlend im Ton
  • 3/4 - Antike französische Compagnon 3/4 Violine
  • 3/4 - Geige von J.T.L. Compagnon
  • Violine von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)