Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Eberhard Meinel MUSIMA Meistergeige 1966 - Decke
Eberhard Meinel MUSIMA Meistergeige 1966 - Decke
3/4 master violin
3/4 master violin
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Eberhardt Meinel
Bodenlänge: 33,8 cm
Jahr: 1966
Archiv

3/4 - Meistergeige Eberhard Meinel

Unverkennbar von Meisterhand stammt diese ausgezeichnete 3/4 Geige, die 1966 in Markneukirchen gebaut wurde. Das datierte Original-Etikett weist sie als ein hochwertiges Instrument aus, das in der MUSIMA-Werkstatt von Eberhard Meinel entstand. Die Geige ist damit eines der letzten traditionell gefertigten Streichinstrumente, bevor der VEB Musikinstrumentenbau Markneukirchen 1967 die industrielle Produktion in Großserie aufnahm. Vermutlich wurde sie unter der Leitung Meinels von einem angestellten Meister gebaut, der erstklassige Tonhölzer in vollendeter Handwerksqualität verarbeitet hat, die an der akkuraten Randeinlage besonders gut erkennbar ist. Wunderschöner, leuchtend orangefarbener Öllack bedeckt das regelmäßige, mitteljährige Fichtenholz der Decke und den zweiteiligen Boden aus geflammtem Bergahorn - eine Veredlung, die für Markneukirchener Instrumente erster Qualität typisch ist. Nach einer gründlichen Überarbeitung durch unseren Geigenbauer bieten wir diese unbeschädigte und perfekt erhaltene Meistergeige in spielfertigem Zustand an, mit einer besonderen Empfehlung für ihren kraftvollen, obertonreichen Klang, der hell, klar und von großer Brillianz ist.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Moderne Sächsische Meistergeige: Großer, gereifter Ton
  • Professioneller Geigenbogen von Carl Albert Nürnberger
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Feine, moderne tschechische Meistergeige - wahr. Prag
  • Interessante alte Böhmische Geige nach Ruggeri. Um 1920
  • 3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
  • Moderner Deutscher Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Alte sächsische Geige - nach Antonio Stradivari, um 1880
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Geigenbogen von Mathias Thomä, Markneukirchen
  • H. Emile Blondelet Nr. 235: Französische Violine
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen