Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Roderich Paesold Geige Modell 804 - Decke
Roderich Paesold Geige Modell 804 - Decke
Roderich Paesold Geige Modell 804 - Boden
Roderich Paesold Geige Modell 804 - Boden
Roderich Paesold violon modele 804 - eclisses
Roderich Paesold violon modele 804 - eclisses
Roderich Paesold violon allemand modele 804 - volute
Roderich Paesold violon allemand modele 804 - volute
Herkunft: Bubenreuth
Erbauer: Roederich Paesold
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1976
Klang: Klar, hell, resonant, warm
Archiv

Roderich Paesold, Geige Modell 804

Seit vielen Jahren schon gehört das Modell 804 zu den international erfolgreichen Orchester- und Schülergeigen gehobener Qualität, die in den Werkstätten Roderich Paesold im fränkischen Bubenreuth gefertigt werden. Die beliebte Reihe verdankt ihren guten Ruf hochwertigen Tonhölzern und der Erfahrung gut ausgebildeter Geigenbauer. Die hier angebotene Violine aus dem Jahr 1976 wurde nach einem breiten Stradivarimodell gebaut und belegt, dass sich die hohen Maßstäbe guter Manufakturarbeit bei Roderich Paesold über Jahrzehnte bewährt haben. Ihr typischer Stil der 1970er Jahre, der die Beizung und das Farbspiel des hochglänzenden Lackes prägt, ist dabei von zusätzlichem Reiz, nicht zuletzt, da die Geige ohne Spielspuren in ganz ausgezeichnetem, neuwertigem Zustand erhalten ist. Unser Geigenbauer hat sie mit neuen Saiten spielfertig hergerichtet und ihre musikalischen Eigenschaften mit einem neuen Steg und Stimmstock optimiert. Sie überzeugt mit einer hellen, klaren Stimme, die obertonreich, aber nicht schrill ist, von guter Resonanz und Wärme - ein empfehlenswertes Instrument, und ein günstiger Kauf gegenüber ihren jüngeren Geschwistern des Modells 804, die für Preise um 1000 Euro gehandelt werden!

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • Historische Französische Violine, Remy, Paris um 1840
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig