Suche:
corilon violins
Paul Rammig Markneukirchen, Violine aus dem Jahr 1938
Paul Rammig Markneukirchen, Violine aus dem Jahr 1938
Paul Rammig Markneukirchen, Violine aus dem Jahr 1938
Paul Rammig Geigenboden
Paul Rammig Geigenboden
Paul Rammig Zargen
Paul Rammig Zargen
Paul Rammig Geigenschnecke
Paul Rammig Geigenschnecke
Inventarnr.: A117
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Paul Rammig
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1938

Alte Markneukirchener Geige. Paul Rammig, 1938

Die hier angebotene Markneukirchener Violine von Paul Rammig aus dem Jahre 1938 ist im Bestzustand mit Originalzettel und Brandstempel erhalten und lässt ihre Qualität auf den ersten Blick erkennen, die sich im eleganten Umriss, dem glanzvollen Öllack, den feinen Hölzern und den eleganten, weit ausgezogenen Ecken ausdrückt. Die fein in die Ecken gezogene Randeinlage belegt die vorzügliche handwerkliche Qualität zusätzlich, in der dieses selten schöne Instrument gefertigt wurde. Reichhaltig aufgetragener, leuchtend orangebrauner Öllack rundet die antike Erscheinung der interessant gemaserten Tonhölzer mit einem sanftem Schimmern ab. In unserer Fachwerkstatt für die Restaurierung wurde diese reife Markneukirchener Violine, die mit einer aufwändig vorgenommenen und gesicherten Reparatur der Deckenfuge unter dem Saitenhalter bestens erhalten ist, aufwändig aufgearbeitet - Groß und tragend ist ihr strahlender Klang, präzise und singend, stark und mit der Reife im Klang, die Markneukirchener Geigen auszeichnet.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860
  • Atelier Charles Le Lyonnais, feine Französische Violine, Nantes 1939
  • Sächsische Meistergeige - 19. Jahrhundert um 1870
  • Raffaello Bozzi bei Antonio Monzino: Italienische Geige
  • Amerikanische Geige von William Wilkanowski, Brooklyn 1938
  • H. Derazey: Feine Violine aus der Werkstatt von Jean-Joseph Honoré Derazey
  • Sächsische Violine. Geigenbaumeister Max Heiling
  • Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1942
  • Antike Sächsische Geige, wahrscheinlich Schuster & Co
  • Charaktervolle deutsche Geige, um 1870
  • Antike Markneukirchner Geige, um 1890
  • Markneukirchner Meistergeige. Violine um 1940
  • Schülergeige nach Stradivari. Violine aus Bubenreuth
  • Norddeutsche Violine von Richard Berger, Stralsund 1914
  • Geige aus Mittenwald. 1970er Jahre
  • Zeitgenössische Meistergeige von Marc de Sterke
  • Deutsche Geige aus den Hopf-Werkstätten, Taunusstein-Wehen
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • Antike Böhmische Meistergeige. Feine Kopie Johann Georg Thir, um 1900
  • Antike französische 3/4 Geige. Wahrscheinlich J.T.L.
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Marcello Martinenghi, 1949: Feine italienische Bratsche (Zertifikat Eric Blot)