Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Geige, Sachsen um 1880 - Vorderansicht
Geige, Sachsen um 1880 - Vorderansicht
Geige, Sachsen um 1880 - Vorderansicht
Sehr gute alte sächsische Geige, um 1880 - Rückansicht
Sehr gute alte sächsische Geige, um 1880 - Rückansicht
Sehr gute alte sächsische Geige, um 1880 - Seitenansicht
Sehr gute alte sächsische Geige, um 1880 - Seitenansicht
Sehr gute alte sächsische Geige, um 1880 - Schnecke
Sehr gute alte sächsische Geige, um 1880 - Schnecke
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 36,1 cm
Jahr: 1880 circa
Klang: Warm, hell, gereift
Archiv

Deutsche Geige. Antike sächsische Violine um 1880

Diese alte sächsische Geige ist eine besonders schöne Violine, die um 1880 von einem unbekannten Geigenbauer gefertigt wurde. Mit ihrer leuchtenden, goldbraunen Lackierung über einem helleren Grund zeigt sie mit wenigen Spielspuren ein außergewöhnlich ästhetisches, angenehmes Lackbild, das dem sorgfältig gearbeiteten, flach gewölbten Korpus einen erwachsenen, reifen Charakter verleiht. Eindrucksvoll ist die kräftige Flammung des zweiteiligen Bodens aus Ahorn. Auch die Schnecke demonstriert die gekonnt ausgeführte Arbeit einer erfahrenen Hand. Einige markante Spielspuren lassen auf musikalisch versierte Vorbesitzer schließen, und tatsächlich offenbart die Violine mit ihrem warmen, gereiftem, hellen Klang, der präzise und von großer Klarheit ist, auch eine sehr gute akustische Qualität - ungewöhnlich in dieser Preislage. Nach einer aufwändigen Überarbeitung und Prüfung durch unseren Geigenbauer bieten wir die klanglich empfehlenswerte sächsische Geige in sofort spielfertigem Zustand an.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Jean-Joseph Martin, Feiner französischer Geigenbogen um 1880
  • Antike Mittenwalder Violine, gebaut um 1920
  • Antike französische 3/4 Geige mit kraftvollem Klang - J.T.L.
  • Dunkler, gereifter Klang: Geige aus Markneukirchen um 1910
  • Leichter Deutscher Geigenbogen. Knopf Werkstatt, um 1880
  • Moderner Silber Meister - Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Italienische Solistengeige. Luigi Mozzani, Rovereto 1930 (Zertifikat Franke)
  • Norddeutsche Meistergeige, Franz Reber, Bremen
  • Französischer Bratschenbogen, J.P. Gerard, 1980er Jahre
  • Französische J.T.L. Geige, um 1920, "J. Kochly"
  • Mittenwalder Geige. Gebaut um 1960, Orchestergeige
  • Antike Französische Breton Geige. Mirecourt, um 1930
  • Alte Französische Geige. Collin-Mézin (fils), 1927, "Le Victorieux", No. 412
  • SALE Moderne Italienische Geige, wahrscheinlich Mario Gadda Mantova
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • René Morizot: Interessante französische Bratsche, 1932
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Moderne Meistergeige, Kopie Gaetano Chiocchi
  • Feiner Cellobogen, Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Professionelle elektrische Geige, Wolfgang Löffler "e-Strings" (Meistergeige)
  • Guter Markneukirchner Schüler-Geigenbogen, C. A. Hoyer
  • Feiner Deutscher Meisterbogen, Nürnberger Schule
  • August Rau, Feiner deutscher Cellobogen
  • Neuner & Hornsteiner Geige, Mittenwald um 1900