Suche:
corilon violins
Geige aus Sachsen
Geige aus Sachsen
Geige aus Sachsen
Matured, resonant sounds from Saxony
Matured, resonant sounds from Saxony
Violon ancien de Saxonie
Violon ancien de Saxonie
Violino vecchio di Saxonia
Violino vecchio di Saxonia
Inventarnr.: A127
Herkunft: Sachsen/Böhmen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 36,2 cm
Jahr: 1940 circa

Alte, sehr klangvolle Violine aus Sachsen/Böhmen

Um das Jahr 1940 baute ein unbekannter sächsischer Geigenbauer diese außergewöhnlich hübsche und zugleich sehr klangschöne Violine, ein sächsisch-böhmisches Instrument besserer Ausführung, das sich mit einem hübschen, glanzvollen hellbraun-antikisierten Spiritus-Öllack und sehr guten Spiel- und Klangeigenschaften empfiehlt. Es wurde nach einem Amati-Modell mit einteiligem Boden gebaut; die feinen, qualitätvollen Hölzer und das hell-braune Lackbild mit gekonnten Antikisierungen ist ein deutliches Merkmal für die Herkunft der Violine, die rissfrei erhalten ist und in unserer Geigenbauwerkstatt aufwändig überarbeitet, geprüft und eingerichtet wurde. Diese besondere Violine in der Preislage ist mit einer vollständig neuen Ausstattung versehen, so dass die Geige sofort spielfertig ihren sehr klaren und resonanten, warmen, obertonreichen, leicht süßen Klang entfaltet, der in den unteren Bereichen warm und leicht dunkel ist.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Orchestergeige, Mittenwald
  • Klassische Wiener Geige von Johann Christoph Leidolff, 1756
  • Vielgespielte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Zeitgenössische Meistergeige von Marc de Sterke
  • Hübsche Böhmische Geige, 1920er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige von Georg Nebel, 1909
  • Französische 1/2 Geige, Modell Breton
  • Französischer 3/4 Geigenbogen von Émile Ouchard Père (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Antike 3/4 Violine. Frankreich um 1910
  • Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Feine historische Markneukirchner Bratsche. 18. Jahrhundert
  • Barockbratsche, Süddeutschland um 1800
  • Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen
  • Feiner Cellobogen - August Rau
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Meistergeige, 1940er Jahre - wahrscheinlich USA
  • Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen
  • Mirecourt - alte französische Geige, um 1940
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Seltene Meistergeige von Leodegar Mayr, Bayerisch Gmain
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart)
  • Antike Böhmische Geige, Handarbeit um 1820
  • Pierre Joseph Hel: Feine französische Violine, Lille, 1901
  • Französische Violine, 1920er Jahre. Marke "Imitation italienne"