Antike Mittenwalder Geige um 1850

Diese dunkel rotbraun lackierte antike Violine zeigt viele Spuren der Zeit - sie wurde um 1850 von einem unbekannten Geigenbauer in Mittenwald in bester Handarbeit gefertigt - wahrscheinlich eine Arbeit für den großen Verleger Neuner & Hornsteiner. Die ausgewählten Tonhölzer der Region – mitteljährige Fichte für...

Diese dunkel rotbraun lackierte antike Violine zeigt viele Spuren der Zeit - sie wurde um 1850 von einem unbekannten Geigenbauer in Mittenwald in bester Handarbeit gefertigt - wahrscheinlich eine Arbeit für den großen Verleger Neuner & Hornsteiner. Die ausgewählten Tonhölzer der Region – mitteljährige Fichte für die Decke und mild geflammter Bergahorn für den zweiteiligen Boden – bedeckte er mit einem dunklen, rotbraunen Lack, der ihre Textur besonders schön zur Geltung bringt und eine reizvolle Patina entwickelt hat. Viele Spielspuren erlauben uns, die rissfrei erhaltene Geige zu einem attraktiven Preis anzubieten. Die klare, obertonreiche, und warme Stimme der Geige ist von sehr guter Resonanz und entspricht ihrem reifen, gealterten Äußeren hervorragend. Bestens erhalten ist diese sehr empfehlenswerte Mittenwalder Geige nach einer Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt für Geigenbau und Restaurierung spielbereit. 

€ 3.490,00
Inventar-Nr.
5978
Herkunft
Mittenwald
Jahr
circa 1850
Klang
warm, ausgereift
Bodenlänge
35,7 cm
Antike Geige aus Mittenwald, circa 1850
#2
-#3
-#4
Abb. |