Deutsche Violine mit Öllack aus Sachsen, um 1940

In den 1940'er Jahren wurde diese alte deutsche Violine in Sachsen gebaut, ein sehr schönes und gut erhaltenes Instrument, das ganz offensichtlich von seinen Vorbesitzern gern gespielt wurde: Spuren auf der Decke weisen auf intensives Spielen hin. Mit seinen geschmackvoll abgerundeten Rändern, einer sanften Hohlkehle und einer schmalen, akkurat ausgeführter Randeinlage, belegt die Geige die sorgfältige und kenntnisreiche Arbeitsweise ihres Erbauers. Leuchtend orangebrauner Öllack über gelbem Grund bestimmt ihren Charakter und bringt die milde Flammung des zweiteiligen Ahorn-Bodens sehr ansprechend zur Geltung. Komplett

In den 1940'er Jahren wurde diese alte deutsche Violine in Sachsen gebaut, ein sehr schönes und gut erhaltenes Instrument, das ganz offensichtlich von seinen Vorbesitzern gern gespielt wurde: Spuren auf der Decke weisen auf intensives Spielen hin. Mit seinen geschmackvoll abgerundeten Rändern, einer sanften Hohlkehle und einer schmalen, akkurat ausgeführter Randeinlage, belegt die Geige die sorgfältige und kenntnisreiche Arbeitsweise ihres Erbauers. Leuchtend orangebrauner Öllack über gelbem Grund bestimmt ihren Charakter und bringt die milde Flammung des zweiteiligen Ahorn-Bodens sehr ansprechend zur Geltung. Komplett aufgearbeitet und sofort spielbereit entfaltet diese hübsche, rissfrei erhaltene Geige ihren warmen, hellen Klang, der obertonreich und offen ist.

Alte Geige aus Sachsen. 1940er Jahre
Alte Geige aus Sachsen. 1940er Jahre - Boden
Alte Geige aus Sachsen. 1940er Jahre - Zargen
Alte Geige aus Sachsen. 1940er Jahre - Schnecke
Abb. |