Neu

Feine Violine von Emile Mennesson, 1883

Diese feine französische Geige von Emile Mennesson ist – ausweislich des datierten und nummerierten Originalzettels – die Violine Nr. 13 von der Hand dieses interessanten Geigenbauers. Gebaut im Jahr 1883 repräsentiert sie den individuellen Stil und den hohen Qualitätsanspruch seines persönlichen Modells „Joseph Guarini“.

Emile Mennesson (1842–1920) lässt in der...

Diese feine französische Geige von Emile Mennesson ist – ausweislich des datierten und nummerierten Originalzettels – die Violine Nr. 13 von der Hand dieses interessanten Geigenbauers. Gebaut im Jahr 1883 repräsentiert sie den individuellen Stil und den hohen Qualitätsanspruch seines persönlichen Modells „Joseph Guarini“.

Emile Mennesson (1842–1920) lässt in der geschmackvollen Erscheinung dieser Geige und in ihrem hervorragenden Klang seine intensive Auseinandersetzung mit der Mirecourter Geigenbautradition erkennen, insbesondere mit dem Erbe von Honoré Derazey, das er nicht zuletzt durch seinen späteren Partner Georges Deroux – einen Derazey-Schüler und einflussreichen Lehrer für viele talentierte Mirecourter Geigenbauer dieser Zeit – kennengelernt hatte. Als Sohn einer gut etablierten Musikalienhändler- und Klavierbauer-Familie in Reims hatte Emile Mennesson im Geigenbau seine eigene künstlerische Heimat und führte seine Werkstatt vergleichsweise frei von wirtschaftlichen Zwängen. Für den hohen ästhetischen und musikalischen Anspruch, dem er dabei folgte, stehen die mit größter Sorgfalt verarbeiteten, hochwertigen Tonhölzer der hier angebotenen Violine. Der einteilige Boden aus wunderschönem, eng und kraftvoll geflammtem Ahorn ist ein vollendet gelungenes Detail, das typisch für Mennessons beste Arbeiten ist. Für sie verwendete er exklusiv das datierte und nummerierte Original-Etikett, das im Inneren des Korpus zu finden ist. Dank ihres sehr guten Zustands präsentiert sich diese authentische Emil Mennesson Geige in ausgezeichnetem Zustand. Ihr goldbrauner Lack hat im Laufe der Zeit wunderschöne Patina entwickelt, die, wie auch eine Deckenreparatur und minimale Ergänzungen an der Schnecke, bei einem Instrument dieses hohen Alters üblich sind. In ihrem tadellosen Bestzustand, von dem sich unsere Geigenbauer bei einer gründlichen Durchsicht überzeugt haben, verfügt die Geige über die ganze Schönheit ihres großen, strahlenden Klanges, der anspruchsvollen Violinisten weite musikalische Aktionsräume eröffnet.

€ 18.900,00
Inventar-Nr.
A28
Erbauer
Emile Mennesson
Herkunft
Reims
Jahr
1883
Klang
groß, ausgereift, edel, präzise
Bodenlänge
35,7 cm
Emile Mennesson Reims
Feine Violine von Emile Mennesson, 1883
Feine Violine von Emile Mennesson, 1883
Feine Violine von Emile Mennesson, 1883
Feine Violine von Emile Mennesson, 1883
Feine Violine von Emile Mennesson, 1883
Abb. |