Geige aus Mittenwald, Orchestergeige

Diese Geige aus Mittenwald in einfacher Bauart wurde in Handarbeit gebaut, eventuell eine Lehrlingsarbeit, deren schöner, über die Saiten ausgeglichener Klang klar, dunkel, knackig und obertonreich ist. Das Instrument entstand nach einem an Stradivari orientierten Modell in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und ist mit nur wenigen Spielspuren, doch ohne substantielle Schäden außergewöhnlich gut erhalten, mit einem schönen, glanzvollen rot-braunen Lack. Die Decke wurde aus mitteljähriger Fichte gefertigt, der Boden ist zweiteilig aus mild geflammtem Bergahorn. Eine kraftvolle und erschwingliche, handgearbeitete oberbayerische Violine!

Diese Geige aus Mittenwald in einfacher Bauart wurde in Handarbeit gebaut, eventuell eine Lehrlingsarbeit, deren schöner, über die Saiten ausgeglichener Klang klar, dunkel, knackig und obertonreich ist. Das Instrument entstand nach einem an Stradivari orientierten Modell in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und ist mit nur wenigen Spielspuren, doch ohne substantielle Schäden außergewöhnlich gut erhalten, mit einem schönen, glanzvollen rot-braunen Lack. Die Decke wurde aus mitteljähriger Fichte gefertigt, der Boden ist zweiteilig aus mild geflammtem Bergahorn. Eine kraftvolle und erschwingliche, handgearbeitete oberbayerische Violine!

Orchestergeige aus Mittenwald
Alte Mittenwalder Geige  1960er Jahren Handarbeit - Boden aus Bergahorn
Mittenwalder Violine 1960er Jahre - Handarbeit - Zargen
Mittenwalder Geige - Handarbeit in Mittenwald - Schnecke
Abb. |