Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)

In der „Liuteria Stefano Caponetto“ in Catania (Sizilien) wurde um 1920 diese vollblütige italienische Geige gebaut. Südländisches Holz findet im modernen Geigenbau nur noch selten so umfassende Verwendung wie bei dieser Geige von Stefano Caponetti, deren Boden und Decke zweiteilig aus dem weichen Material gefertigt sind. Seine flächige, sanfte Maserung wird durch den intensiv leuchtenden, dunkelrot-orangefarbenen Lack besonders schön akzentuiert. In schlichter Schönheit ist die markante Schnecke gearbeitet. Der Zustand dieser unbeschädigten, empfehlenswerten italienischen Violine ist...

In der „Liuteria Stefano Caponetto“ in Catania (Sizilien) wurde um 1920 diese vollblütige italienische Geige gebaut. Südländisches Holz findet im modernen Geigenbau nur noch selten so umfassende Verwendung wie bei dieser Geige von Stefano Caponetti, deren Boden und Decke zweiteilig aus dem weichen Material gefertigt sind. Seine flächige, sanfte Maserung wird durch den intensiv leuchtenden, dunkelrot-orangefarbenen Lack besonders schön akzentuiert. In schlichter Schönheit ist die markante Schnecke gearbeitet. Der Zustand dieser unbeschädigten, empfehlenswerten italienischen Violine ist exzellent, ihr Klang hell, klar und offen. Die Violine wurde in unserer Fachwerkstatt aufgearbeitet und ist spielfertig. Im Preis inbegriffen ist ein Zertifikat des Münchener Sachverständigen Christian Lijsen.

 
Corilon violins Zertifikate
violine
 

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Italienische Violine von Stefano Caponetto - Decke
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Boden
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Zargen
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Schnecke
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
Abb. |