Verkauft

Feiner Cellobogen von Louis Joseph Morizot "Père", circa 1930

Dieser französische Cellobogen von Louis Joseph Morizot „Père“ entstand um 1930 in einer höchst dynamischen Phase der Geschichte der Morizot-Werkstatt, die in diesen Jahren einen kraftvollen Aufschwung erlebte und zu ihren großen Konkurrenten – allen voran der renommierten Bogenmacher-Familie Bazin – aufrückte. Ausgebildet bei Eugène Cuniot-Hury, gereift bei Charles Nicolas Bazin und...

Dieser französische Cellobogen von Louis Joseph Morizot „Père“ entstand um 1930 in einer höchst dynamischen Phase der Geschichte der Morizot-Werkstatt, die in diesen Jahren einen kraftvollen Aufschwung erlebte und zu ihren großen Konkurrenten – allen voran der renommierten Bogenmacher-Familie Bazin – aufrückte. Ausgebildet bei Eugène Cuniot-Hury, gereift bei Charles Nicolas Bazin und vollendet als Mitarbeiter des großen Eugène Nicolas Sartory hatte Louis Joseph Morizot ein Jahrzehnt vor der Entstehung dieses Bogens seine eigene Werkstatt gegründet, in der er fünf Söhne zu ihm ebenbürtigen Meistern ausbildete – und die sich um 1930 auf der Höhe ihrer schöpferischen Kraft befanden. In dieser Konstellation erreichten Louis Joseph Morizot Père und seine Söhne Spitzenleistungen wie den hier angebotenen, silbermontierten Cellobogen, der sich nicht allein durch seine hervorragenden Spiel- und Klangeigenschaften auszeichnet, sondern auch eine individuelle Kreation von unverwechselbarer Ästhetik ist. Aus feinem, strukturiertem Fernambukholz mit interessanten Wuchsspuren besteht die edle, runde Stange, deren Kopf mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet wurde. Dank seiner perfekten Balance und eines mittigen, leicht zur Spitzen tendierenden Schwerpunkts erlaubt dieser Cellobogen ein hochdifferenziertes Spiel, dessen großer, typisch französischer Klang eine wahre Inspiration für professionelle Musiker und Solisten ist.

Feiner Cellobogen von Louis Joseph Morizot "Père"
Louis Morizot Cellobogen Kopf
Abb. |