Verkauft

Alte 3/4 Violine, Julius Heinrich Zimmermann

Diese graziöse, kleine 3/4 Geige stammt aus der Werkstatt des ambitionierten und überaus erfolgreichen Instrumentenherstellers Julius Heinrich Zimmermann. Nachdem er mehrere Geschäfte in diversen Weltstädten wie London, Moskau, Leipzig und St. Petersburg eröffnet hatte, verlegte er einen Großteil der Produktion 1908 ins sächsische

Diese graziöse, kleine 3/4 Geige stammt aus der Werkstatt des ambitionierten und überaus erfolgreichen Instrumentenherstellers Julius Heinrich Zimmermann. Nachdem er mehrere Geschäfte in diversen Weltstädten wie London, Moskau, Leipzig und St. Petersburg eröffnet hatte, verlegte er einen Großteil der Produktion 1908 ins sächsische Markneukirchen. Zimmermann beschäftigte nur die tüchtigsten und versiertesten Geigen- und Bogenbauer, was an der hohen Qualität seiner Instrumente deutlich sichtbar ist. Diese 3/4-Violine mit 33,6 cm Korpuslänge ist in absolut neuwertigem Zustand. Die regelmäßig gewachsenen und tief geflammten Hölzer des Klangkörpers sind makellos, die warm wirkende rötlichbrauen Lackierung glänzt wie frisch aufgetragen. Der Originalzettel im Inneren des handgearbeiteten Instruments trägt die Nummer 117. Der charaktervolle Klang der kleinen Violine ist ausgeglichen, präzise, klar und stark.

Inventar-Nr.
1807
Erbauer
Julius Heinrich Zimmermann
Herkunft
Merseburg
Jahr
1910 circa
Klang
präzise
Gewicht
33,6 cm
Julius Heinrich Zimmermann 3/4 Geige
JHZ 3/4 violin - Julius Heinrich Zimmermann
Alte 3/4 Violine, Julius Heinrich Zimmermann
Alte 3/4 Violine, Julius Heinrich Zimmermann
Alte 3/4 Violine, Julius Heinrich Zimmermann
Abb. |