Verkauft

Antike 3/4 Geige, wahrscheinlich aus England

Eine geheimnisvolle Schönheit ist diese 3/4-Violine, die im frühen 19. Jahrhundert wahrscheinlich in England gebaut wurde. Das flache, breite Modell mit betonten, ausgezogenen Ecken weist auf diese Provenienz hin; eine kryptische Signatur unter dem rechten F-Loch stammt vermutlich von einem der Vorbesitzer. Die charaktervoll gearbeitete Schnecke sowie Spuren hohen Alters und intensiven Spiels...

Eine geheimnisvolle Schönheit ist diese 3/4-Violine, die im frühen 19. Jahrhundert wahrscheinlich in England gebaut wurde. Das flache, breite Modell mit betonten, ausgezogenen Ecken weist auf diese Provenienz hin; eine kryptische Signatur unter dem rechten F-Loch stammt vermutlich von einem der Vorbesitzer. Die charaktervoll gearbeitete Schnecke sowie Spuren hohen Alters und intensiven Spiels stellen ein antikes Instrument mit unverwechselbarer Geschichte vor. Die Violine ist rissfrei und in sehr gutem Zustand, restauriert durch unsere Geigenbauer, und wurde mit einem Saitenhalter und einem Kinnhalter aus Buchsbaum ausgestattet, die sehr gut zu ihrem Lackbild passen. Ihr voller, dunkler und runder Ton ist von der besonderen Qualität, die nur alte Geigen entwickeln, mit viel Volumen und besonders starker, nachklingender Resonanz.

Inventar-Nr.
1140
Herkunft
England
Jahr
1830 circa
Klang
resonant, voluminös
Gewicht
33,3 cm
3/4 antike Geige, vmtl. England - Decke
Boden
Zargen
Schnecke
Antike 3/4 Geige, wahrscheinlich aus England
Abb. |