Verkauft

Französische Dreiviertelgeige J.T.L. „Le Lorrain“

„Le Lorrain“ ist eines der Geigenmodelle, mit denen der französische Instrumentenhersteller Jérôme Thibouville-Lamy (J.T.L.) um die Wende zum 20. Jahrhundert weltweite Erfolge feierte. Auch diese feine 3/4 Geige entstand in den J.T.L.-Werkstätten in

„Le Lorrain“ ist eines der Geigenmodelle, mit denen der französische Instrumentenhersteller Jérôme Thibouville-Lamy (J.T.L.) um die Wende zum 20. Jahrhundert weltweite Erfolge feierte. Auch diese feine 3/4 Geige entstand in den J.T.L.-Werkstätten in Mirecourt und wurde um das Jahr 1910 aus klanglich und ästhetisch wertvollen Tonhölzern der Vogesen gebaut. Die hübsche, elegant geschnittene Schnecke und der dunkelrot-rostbraune Lack stellen ein Instrument von sehr guter Qualität vor, das nach einem breit gehaltenen Stradivari-Modell gefertigt wurde. Mit seiner mittelhohen Wölbung erreicht es einen sehr schönen, kraftvollen und klaren, hellen Klang. Die Geige wird spielfertig angeboten, gründlich durchgesehen und aufgearbeitet von unseren Geigenbauern.

Inventar-Nr.
1800
Erbauer
JTL
Herkunft
Mirecourt
Jahr
1910 circa
Klang
hell, klar, kraftvoll
Gewicht
32,8 cm
J. T. L. 3/4 Geige, Le Lorrain, ca. 1910 - Decke
J.T.L. 3/4 violin
Zargen
Schnecke
Französische Dreiviertelgeige J.T.L. „Le Lorrain“
Abb. |