Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912 - Decke
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912 - Decke
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912 - Boden
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912 - Boden
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912 - Zargen
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912 - Zargen
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912 - Schnecke
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912 - Schnecke
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Schuster & Co.
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: 1912
Archiv

Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1912

Ein recht breit ausgeführtes Instrument nach dem Vorbild Antonio Stradivaris ist diese 1912 entstandene Geige, die in den renommierten Werkstätten von Schuster & Co. in Markneukirchen gebaut wurde. Für den Geigenbauer, der die schönen Hölzer bei Schuster & Co. zum Bau der mit Schuster & Co. Originalzettel versehenen Geige auswählte, zählte der klangliche und der ästhetische Reiz - einen talentierten, detailbewussten Handwerker darf man sich als Schöpfer dieser Geige durchaus vorstellen: Individuellen Charakter strahlen die geschmackvoll geformten F-Löcher aus, und die feine Randeinlage ist das klar erkennbare Werk einer erfahrenen Hand. Transparenter, leuchtend schöner Lack mit Spuren intensiven Musizierens, von orange-gelber Farbe, unterstreicht die starke Flammung des zweiteiligen Ahornbodens. Nicht zuletzt überzeugt die ohne nennenswerte Schäden bestens erhaltene, von unseren Geigenbauern spielfertig aufgearbeitete Schuster & Co. Geige mit ihrem vorzüglichen, kraftvollen Klang, der hell, klar und von angenehmer Wärme ist.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante alte Böhmische Geige nach Ruggeri. Um 1920
  • Deutsch-böhmische Geige nach Klotz, um 1900
  • 3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
  • Moderner Deutscher Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Alte sächsische Geige - nach Antonio Stradivari, um 1880
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)