Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId3
1/8 - fine French violin, approx. 1870
1/8 - fine French violin, approx. 1870
1/8 - seltene französische 1/8 Geige
1/8 - seltene französische 1/8 Geige
1/8 - violon 1/8 francais, tres rare
1/8 - violon 1/8 francais, tres rare
1/8 - violino 1/8 antico francese
1/8 - violino 1/8 antico francese
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 26,6 cm
Jahr: 1870 circa
Klang: Warm, edel, ausgereift
Archiv

1/8 - feine französische 1/8 Geige, um 1870

Eine hochwertige Kindervioline von selten zu findender baulicher und Klangqualität ist diese antike französische 1/8 Geige, die um 1870 im französischen Mirecourt gebaut wurde. Ihr warmer, gereifter Klang ist unbedingt wettbewerbstauglich, was nur von sehr wenigen Geigen dieser extrem kleinen Größen gesagt werden kann; edel und obertonreich, mit gutem Volumen in den unteren Bereichen überzeugt ihr ausgeglichener Ton mit seinem reifen Charakter und vorzüglicher Resonanz. Die 1/8 Geige wurde nach einem bewährten Stradivari-Modell gebaut. Ihr wunderschön transparenter, goldgelber Lack, die charaktervoll geschnitzte Schnecke und die aufrecht stehenden F-Löcher prägen den individuellen Charakter dieser kleinen Violine, die mit ihrem sehr mild geflammten, einteilig gearbeiteten Ahorn-Boden hübsch anzusehen ist. Wir empfehlen dieses sehr gut erhaltene, in unserer Fachwerkstatt spielfertig aufgearbeitete Instrument als höchst geeigneten Begleiter für die Ausbildung junger, ambitionierter Talente.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit Ihrer Violine

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • Historische Französische Violine, Remy, Paris um 1840
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig