Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Hopf Geige, Klingenthal um 1950 - Decke
Hopf Geige, Klingenthal um 1950 - Decke
Hopf Geige, Klingenthal um 1950 - Decke
Hopf violin, c1950
Hopf violin, c1950
Violon allemand de Hopf, Klingenthal c.1950
Violon allemand de Hopf, Klingenthal c.1950
Violino tedesco di Hopf Klingenthal c.1950
Violino tedesco di Hopf Klingenthal c.1950
Herkunft: Klingenthal
Erbauer: Hopf Werkstätten
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: 1950 circa
Klang: Gross, klar, kraftvoll
Archiv

Hopf Geige aus Klingenthal, um 1950

Mit ihrem strahlenden, obertonreichen Klang belegt diese unverkennbare Hopf Geige, eine der letzten aus den Klingenthaler DDR-Werkstätten, einmal mehr die exzellente Qualität Klingenthaler Streichinstrumente, die schon viele Musiker-Generationen überzeugt hat. Ihre Herkunft ist nicht allein am HOPF-Brandstempel zu erkennen, der am oberen Rand des Bodens angebracht ist, sondern vor allem am traditionellen Modell mit der leicht eckig anmutenden Formung der Oberbügel und der besonderen Gestaltung von Mittelbügeln und Ecken. Auch das gelb-braune Lackbild, das die qualitätvollen Tonhölzer ziert, spricht für die gute Herkunft der Violine. Die mittel- bis weitjährige Fichte der Decke und der geflammte Ahorn des einteiligen Bodens bestimmen wie die aufwändig gemachten Antikisierungen die Ästhetik des Instruments, dessen Wölbung eher flach gehalten ist. Unbeschädigt erhalten und in unserer Fachwerkstatt vollständig aufgearbeitet entfaltet diese Hopf-Violine sofort spielfertig ihren klaren, tragenden Klang, der kraftvoll, präzise und von gereiftem Charakter ist.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Interessante antike Tschechische Meistergeige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • H. Derazey Werkstatt, große französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Deutscher Silber Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940