Suche:
corilon violins
H. R. Pfretzschner Bratschenbogen, um 1940 - Frosch
H. R. Pfretzschner Bratschenbogen, um 1940 - Frosch
H. R. Pfretzschner Violabogen - Kopf
H. R. Pfretzschner Violabogen - Kopf
Inventarnr.: B834
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: H.R. Pfretzschner
Bodenlänge: 64,5 g
Jahr: 1940 circa

Pfretzschner, kräftiger Bratschenbogen von H.R. Pfretzschner um 1940

Aus Markneukirchen und von Hermann Richard Pfretzschner stammt dieser kräftige Bratschenbogen, eine großartige Original-Arbeit des legendären Hauses des großen Markneukirchener Bogenbauers, der - als Wegbereiter der modernen französischen Bogenbau-Prinzipien in Deutschland - eine Schlüsselfigur seiner Kunst war. Der hier angebotene Neusilber Bratschenbogen ist mit Pfretzschners Stempel an Frosch und Stange versehen. Der typisch gearbeitete, kleine Kopf und die interessante Stärkenverteilung der kräftigen, aus orangebraunem Fernambuk gearbeiteten, oktagonalen Stange stellen eine qualitätvolle H. R. Pfretzschner Arbeit vor. Die feste, aktive Stange ist von bester Qualität, wie auch der Neusilbermontierte Frosch mit Pariserauge und einteiligem Beinchen. Der Schwerpunkt liegt mittig, mit leichter Tendenz zur Oberen Hälfte bei 26,6 cm inklusive Beinchen. Dieser seltene Pfretzschner Bratschenbogen spielt sich aktiv und präzise und produziert einen großen, warmen, strahlenden, hellen Ton.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Pfretzschner Bogen, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französische Geige, J.T.L., Mirecourt um 1930
  • 1/2 - Italienische 1/2 Geige, Carlo di Citta 1999
  • 3/4 - Violine von Jerôme Thibouville-Lamy, "L'incomparable", gebaut 1894
  • 1/2 - antike französische 1/2 Geige, J.T.L. Compagnon, um 1880
  • 3/4 - sehr gute französische 3/4 Violine
  • 3/4 - Geige von E. L. Gütter. Markneukirchen, ca. 1920
  • Kräftiger Markneukirchner Violinbogen, 1960'er Jahre
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Deutscher Geigenbogen. Von Albert Thomä, Markneukirchen
  • Leichter Geigenbogen von C. A. Hoyer, 1940er Jahre
  • Hübsche Böhmische Geige um 1870
  • Alte 7/8 Geige. Böhmische "Damengeige" um 1940
  • Französische Violine, Didelot von Laberte, 1920er Jahre
  • Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Guillaume Maline: Seltene Violine, Frankreich circa 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • SALE: Richard Grünke, Feiner moderner Geigenbogen
  • Feiner deutscher Meisterbogen, Prell Schule
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna
  • Moderne Geige von Beare & Son, Beijing 1995
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: feine Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössiche Meistergeige von Bernd Ellinger, 2018
  • Moderner Geigenbogen. Hell und strahlend im Ton