Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Officina Claudio Monteverde, Cremona
Officina Claudio Monteverde, Cremona
Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde - Boden
Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde - Boden
Officina Claudio Monteverde, Cremona: violon italien
Officina Claudio Monteverde, Cremona: violon italien
Officina Claudio Monteverde, Cremona: violino italiano
Officina Claudio Monteverde, Cremona: violino italiano
Herkunft: Cremona
Erbauer: Officina Claudio Monteverde
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1923
Archiv

Officina Claudio Monteverde, Cremona 1923: Italienische Geige

Aus der Cremoneser „Officina di liuteria artistica Claudio Monteverdi“ stammt diese moderne italienische Geige, die mit ihrem kraftvollen, strahlenden Klang und ihrer erlesenen Ästhetik hohe geigenbauerische Standards repräsentiert. Unter der Leitung Aristide Cavallis, der die Officina 1880 gegründet hatte, erarbeiteten ihr vorzügliche Meister die Schlüsselstellung, die der Werkstatt im italienischen Geigenbau des frühen 20. Jahrhunderts zukam. So prägt ein höchst individueller, weit entwickelter Stil auch die hier angebotene Geige, die im Jahr 1923 nach einem eleganten, flach gewölbten Modell mit schmalen F-Löchern in einer charakteristischen, leichten Schrägstellung gebaut wurde. Im Inneren des Korpus ist ein Original-Etikett der Officina angebracht, mit einer namentlichen Signatur; mit dem sich die Werkstatt vor den Meistern der bedeutenden Cremoneser Geigenbauer verneigte, die im späten 17. und 18. Jahrhundert wirkte. Unter dem auffallend schönen, bordeauxroten Lack setzen die mitteljährige Fichte der Decke und der eng geflammten Ahorn des zweiteiligen Bodens feine Akzente. Eine für italienische Verhältnisse kleine, zierlich gestochene Schnecke und sorgfältig hervorgehobene Ränder runden die unverwechselbare Erscheinung dieser Instrumentenpersönlichkeit ab. Mit einer unbedeutenden Wirbelkastenreparatur und einigen Lackmängeln auf der Decke und an der Schnecke befindet sich diese seltene Geige der 1920er Jahre in sehr gutem, rissfreiem Zustand. Sie wurde von den Geigenbauern in unserer Werkstatt sorgfältig durchgesehen und spielfertig hergerichtet, sodass sie auch musikalisch mit ihrer klingenden, obertonreichen Stimme und ihrer sehr guten Ansprache überzeugt.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • 3/4 - alte deutsche Geige, kräftig und klar im Klang
  • Antike Mittenwalder Violine, um 1900 - kraftvoller Klang
  • H. R. Pfretzschner Geigenbogen um 1930
  • Französischer 3/4 Geigenbogen. Ary France, Mirecourt
  • Alois Fütterer, Mittenwalder Geige um 1930
  • Qualitätvolle Geige aus Markneukirchen. Kurt Raabs, um 1930
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna - Konzertmeister Auswahl!
  • Ältere Markneukirchner Violine, 1940er Jahre
  • SALE: Antike 3/4 Geige. Für junge Talente, Markneukirchen
  • Deutscher Goldbogen für Violine. Markneukirchen, um 1920
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen. Um 1920
  • Cristiano Ferrazzi. Italienische Violine op. 120
  • Deutsche Violine. F. C. Louis Saarbrücken
  • George Adolphe Chanot, Solisten - Geige Nr. 212
  • Französischer Geigenbogen, Jerome Thibouville-Lamy (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Violine aus Klingenthaler, Mitte 19. Jahrhundert um 1850
  • Antike Mittenwalder Geige von Neuner & Hornsteiner
  • Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Sächsische Violine um 1880
  • Deutsche Geige, wahrscheinlich Meinel & Herold
  • Böhmische Löwenkopfgeige, um 1930 - Fiddle und Irish
  • Alte Geige nach Maggini, Markneukirchen
  • Französische Geige. J.T.L., Mirecourt