Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


François Breton Violine - seltene Meistergeige
François Breton Violine - seltene Meistergeige
François Breton, französische Meistergeige um 1810 - Bodenansicht
François Breton, französische Meistergeige um 1810 - Bodenansicht
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: François Breton
Bodenlänge: 36,3 cm
Jahr: 1810 circa
Klang: Warm, gross, dunkel, weich
Archiv

François Breton, französische Meistergeige um 1810

Diese klassische französische Meistergeige von François Breton artikuliert in höchster Qualität den historischen, an Stradivari orientierten Stil, der den Geigenbau von Mirecourt im frühen 19. Jahrhundert prägte. Als klangstarkes, authentisches Werk von François Breton – der zum Namenspatron zahlloser Manufakturgeigen werden sollte – gewährt dieses Instrument einen Blick auf die exzellenten handwerklichen Standards, die die Basis für den Aufstieg Mirecourts zu einem führenden europäischen Instrumentenbauzentrum bildeten. Vorzügliches Fichtenholz, das mit einigen interessanten Unregelmäßigkeiten den unverkennbaren Charakter der Decke bestimmt, und der fein geflammte, einteilige Ahornboden zeugen vom sicheren ästhetischen und musikalischen Urteil des erfahrenen Meisters. Die ausdrucksstarke Schnitzarbeit der Schnecke und das leuchtende, goldbraune Lackbild setzen auch nach rund zweihundert Jahren selbstbewusste Akzente, während aussagekräftige Spielspuren guter Musiker und eine reizvolle Patina der Erscheinung dieser Geige eine persönliche, antike Note verleihen. Die Geigenbauer in unserer Werkstatt haben sich vom sehr guten Zustand dieser seltenen François Breton Violine überzeugt, das für sein hohes Alter nur wenige, klanglich unkritische Reparaturen aufweist. Sofort spielfertig nach einer vollständigen Aufarbeitung empfehlen wir diese François Breton Meistergeige für ihren großen und warmen Klang, der einen angenehm weichen Ton mit reichem Volumen verbindet.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Deutsche Bratsche. Ernst Heinrich Roth, 1958
  • Französische Geige, J.T.L., Mirecourt um 1930
  • 1/2 - Italienische 1/2 Geige, Carlo di Citta 1999
  • 3/4 - Violine von Jerôme Thibouville-Lamy, "L'incomparable", gebaut 1894
  • 1/2 - antike französische 1/2 Geige, J.T.L. Compagnon, um 1880
  • 3/4 - Geige von E. L. Gütter. Markneukirchen, ca. 1920
  • Kräftiger Markneukirchner Violinbogen, 1960'er Jahre
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Deutscher Geigenbogen. Von Albert Thomä, Markneukirchen
  • Leichter Geigenbogen von C. A. Hoyer, 1940er Jahre
  • Alte 7/8 Geige. Böhmische "Damengeige" um 1940
  • Französische Violine, Didelot von Laberte, 1920er Jahre
  • Guillaume Maline: Seltene Violine, Frankreich circa 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • SALE: Richard Grünke, Feiner moderner Geigenbogen
  • Feiner deutscher Meisterbogen, Prell Schule
  • Professioneller Geigenbogen von Carl Albert Nürnberger (Zertifikat Klaus Grünke)
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen (Zertifikat Klaus Grünke)
  • Moderne italienische Geige der Pollastri-Schule: Bruno Piastri, 1993
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna - Konzertmeister Auswahl!
  • Moderne Geige von Beare & Son, Beijing 1995
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880