Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Italian violin, Officina Claudio Monteverde, Cremona, 1923
Italian violin, Officina Claudio Monteverde, Cremona, 1923
Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, Cremona, 1923
Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, Cremona, 1923
Violon italien de Cremone, Officina Claudio Monteverde
Violon italien de Cremone, Officina Claudio Monteverde
Violino italiano di Cremona, Officina Claudio Monteverde
Violino italiano di Cremona, Officina Claudio Monteverde
Herkunft: Cremona
Erbauer: Officina Claudio Monteverde
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1923
Klang: Hell, klingend, warm

Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, Cremona, 1923

Diese klangvolle italienische Violine ist eine Arbeit der „Officina Claudio Monteverde“ in Cremona – einer renommierten, 1880 von Aristide Cavalli gegründeten, produktiven Werkstatt, die im frühen 20. Jahrhundert exzellente Meister versammelte und sich einen hervorragenden Namen im italienischen Geigenbau ihrer Zeit erwarb. Die hier angebotene Violine trägt ein auf das Jahr 1923 datiertes Officina-Etikett des Modells „Antonio Lechi“ im Korpus. Mit ihrer kleinen Schnecke und einem hellen, rotbraunen Öllack auf gelbem Grund nimmt sie eine gewisse Sonderstellung unter den anderen Instrumenten der Officina ein, die wir in unserem Katalog führen. Gleichwohl gibt sie sich klar als echte italienische Geige zu erkennen, mit charakteristisch schräggestellten, kleinen F-Löchern und einer hübschen Unregelmäßigkeit in der Maserung des schön geflammten, zweiteiligen Ahornbodens, wie sie souveräne italienische Meister gern akzeptieren. Aus hochwertiger, mitteljähriger Fichte besteht die Decke des sanft gewölbten Korpus, der rissfrei erhalten ist. Nach einer sorgfältigen Durchsicht und Aufarbeitung in unserer Werkstatt überzeugt dieses sofort spielfertige Instrument durch eine weiche, typisch italienische Note in seinem klaren, hellen und zugleich warmen Klang.

geigegeige zertificate

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Violine

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Französische Geige mit klarem, warmem Klang, Mirecourt, 1920er Jahre
  • Antike deutsche Geige nach Amati, 1900er Jahre
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910