Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


W. E. Hill & Sons, Geigenbogen um 1920 - Frosch
W. E. Hill & Sons, Geigenbogen um 1920 - Frosch
W. E. Hill & Sons, Geigenbogen um 1920 - Frosch
William Richard Retford, Geigenbogen für W.E. Hill & Sons - Kopf
William Richard Retford, Geigenbogen für W.E. Hill & Sons - Kopf
Herkunft: London
Erbauer: William Richard Retford
Gewicht: 55,3 g
Jahr: 1920 circa
Archiv

William Richard Retford, englischer Geigenbogen für W.E. Hill & Sons (Zertifikat J.F. Raffin)

Ein feiner englischer Geigenbogen aus dem Hause W. E.Hill & Sons, gebaut von William Richard Retford (1899-1960), einem der besten Bogenmacher des renommierten Londoner Unternehmens. Eine silberne Kopfplatte und ein silbermontierter Ebenholzfrosch mit Pariser Auge zieren die feine, runde, aus braunem Fernambuk gearbeitete Stange. Trotz seines geringen Gewichts ist der Ton dieses Meisterbogens groß, voll und etwas weich, den er nach einer gründlichen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt spielfertig erzeugt. Der W. E. Hill & Sons-Originalstempel auf der Stange über dem Frosch sowie die Nummer 31 auf der Stange unter dem Frosch weisen die Provenienz des Bogens aus, die zusätzlich durch ein Echtheitszertifikat und eine weitere, schriftliche Wertbestätigung über € 10.000 von Jean-François Raffin, Paris belegt wird.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Interessante antike Tschechische Meistergeige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • H. Derazey Werkstatt, große französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Deutscher Silber Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940