Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Julius Heinrich Zimmermann 3/4 Geige
Julius Heinrich Zimmermann 3/4 Geige
JHZ 3/4 violin - Julius Heinrich Zimmermann
JHZ 3/4 violin - Julius Heinrich Zimmermann
Herkunft: Merseburg
Erbauer: Julius Heinrich Zimmermann
Bodenlänge: 33,6 cm
Jahr: 1910 circa
Klang: klar, präzise, stark

3/4 - alte Violine, Julius Heinrich Zimmermann

Diese graziöse, kleine 3/4 Geige stammt aus der Werkstatt des ambitionierten und überaus erfolgreichen Instrumentenherstellers Julius Heinrich Zimmermann. Nachdem er mehrere Geschäfte in diversen Weltstädten wie London, Moskau, Leipzig und St. Petersburg eröffnet hatte, verlegte er einen Großteil der Produktion 1908 ins sächsische Markneukirchen. Zimmermann beschäftigte nur die tüchtigsten und versiertesten Geigen- und Bogenbauer, was an der hohen Qualität seiner Instrumente deutlich sichtbar ist. Diese 3/4-Violine mit 33,6 cm Korpuslänge ist in absolut neuwertigem Zustand. Die regelmäßig gewachsenen und tief geflammten Hölzer des Klangkörpers sind makellos, die warm wirkende rötlichbrauen Lackierung glänzt wie frisch aufgetragen. Der Originalzettel im Inneren des handgearbeiteten Instruments trägt die Nummer 117. Der charaktervolle Klang der kleinen Violine ist ausgeglichen, präzise, klar und stark.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Antike deutsche Geige nach Amati, 1900er Jahre
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Deutscher Penzel Geigenbogen um 1960
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910