Suche:
corilon violins
pId3
1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870 - Decke
1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870 - Decke
1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870 - Boden
1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870 - Boden
1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870 - Zargen
1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870 - Zargen
1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870 - Schnecke
1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870 - Schnecke
Inventarnr.: 2533
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 31,1 cm
Jahr: 1870 circa

1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870

Eine in dieser Größe sehr seltene, antike französische 1/2 Violine, die im 19. Jahrhundert in Mirecourt um 1870 gebaut wurde. Diese kleine 1/2 Violine ist eine Arbeit von herausragender Qualität für eine 1/2 Geige, und in einer Ausführung, die heutzutage nur noch sehr selten, wenn überhaupt, erhältlich ist. Es wurden wunderschöne Hölzer verwendet: mitteljährige Fichte für die Decke, eng geflammter Ahorn für den zweiteiligen Boden. Der Lack ist von einer leuchtend goldbraunen Farbe, mit Patina und Spielspuren, die einem Instrument diesen Alters gut stehen. Dennoch ist diese schöne 1/2 Geige rissfrei erhalten. Von unserem Geigenbauer aufwändig überarbeitet, bieten wir die 1/2 Geige mit neuen Buchsbaumwirbeln, Steg, Stimmstock und mit einem Wittner Saitenhalter mit vier Feinstimmern an, sofort spielbereit. Der schöne, gereifte Klang ist warm und mit einer weichen Note, ausgeglichen, mit Noblesse und leichter Ansprache - ein seltenes Stück für das junge Talent. Beachten Sie bitte unsere Inzahlungnahmegarantie.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Seltene Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Alte Deutsche Geige, Sachsen, um 1920
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Couesnon, Alte französische Geige, Mirecourt um 1910
  • Charles Claudot "Le Marquis de lair", antike französische Geige um 1850
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1947, "Le Victorieux", No. 120
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922