Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId2
Große italienische Bratsche, um 1930 - Vorderansicht
Große italienische Bratsche, um 1930 - Vorderansicht
Italian Neapolitanian viola, approx. 1930
Italian Neapolitanian viola, approx. 1930
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Italien
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 41,4 cm
Jahr: 1930 circa
Archiv

Italienische Bratsche aus Neapel, um 1930

Diese italienische Bratsche, ein großes Instrument mit einem 41,4 cm langen Korpus, wurde um das Jahr 1930 in Neapel gebaut. Wenn auch nicht bekannt ist, aus welcher Werkstatt sie stammt, ist sie doch in ihrer ganzen Erscheinung ein unverkennbar italienisches Instrument: Charakteristisch geschnittene F-Löcher, eine auffalled große, mächtige Schnecke und weicher, orangebrauner Lack, dieser allerdings aus späterer Zeit, jedoch unverkennbar italienisch sind Ausdruck eines reifen Stils, wie auch die selbstbewusste Wahl mitteljährigen Fichtenholzes für die Decke, dessen Maserung kleine, gekonnt inszenierte Uregelmäßigkeiten aufweist. Ein noch perfekteres Spiel mit der Natur zeigt der einteilige Ahorn-Boden, dessen feine Flammung mit ihren zarten Asymmetrien wirkt, als sei ein Baum speziell für dieses Instrument gewachsen. Alle ästhetische Virtuosität zählt aber wenig angesichts der großen klanglichen Qualität dieser Bratsche, deren fließende, helle und offene Stimme mehr als empfehlenswert ist, präzise und über die Saiten vollkommen ausgeglichen. Unbeschädigt und in perfektem erhaltenem Zustand bieten wir ein Instrument seltener Qualität an, spielfertig nach einer professionellen Durchsicht unseres Geigenbauers.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Roger Lotte: Französischer Bratschenbogen, Mirecourt
  • 3/4 - Alte Deutsche 3/4 Geige nach Stradivari, mit dunklem Klang
  • 3/4 - alte deutsche Geige nach Jakob Stainer, kräftig und klar im Klang
  • Sehr empfehlenswerte französische Violine um 1880, groß im Klang
  • Feine Pariser Meistergeige, Georges Defat, No. 87, 1942
  • Sehr guter Französischer Geigenbogen, Mirecourt um 1920
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • 3/4 - französische JTL 3/4 Geige
  • Alter Deutscher Geigenbogen, Mathias Thomä
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Deutscher Geigenbogen der 1950er Jahre, nach Bausch, hell, flüssig
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Elegante Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Hübsche alte Markneukirchner Violine, um 1940
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Cremona, Renato Superti (Zertifikat Stefano Conia)
  • Leichter, weicher Geigenbogen, Silberbogen, Deutschland
  • Feine Pariser Meistergeige, Daniel Moinel, 1960er Jahre
  • Wahrscheinlich englischer Geigenbogen, silbermontiert, Hill Modell
  • Markneukirchner Violinbogen, heller, klarer Ton, leicht
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)