Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Decke
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Decke
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Decke
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Boden
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Boden
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Zargen
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Zargen
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Schnecke
Qualitätvolle Markneukirchener Geige von Schuster & Co. - Schnecke
Inventarnr.: 5504
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Schuster & Co.
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1942
Verkauft

Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1942

Ein solide ausgeführtes Instrument nach dem Vorbild Antonio Stradivaris ist diese 1942entstandene Geige, die in den renommierten Werkstätten von Schuster & Co. in Markneukirchen gebaut wurde. Für den Geigenbauer, der die schönen Hölzer bei Schuster & Co. zum Bau der mit Schuster & Co. Originalzettel versehenen Geige auswählte, zählte der klangliche und der ästhetische Reiz - einen talentierten, detailbewussten Handwerker darf man sich als Schöpfer dieser Geige durchaus vorstellen: Individuellen Charakter strahlen die geschmackvoll geformten F-Löcher aus, und die feine Randeinlage ist das klar erkennbare Werk einer erfahrenen Hand. Transparenter, leuchtend schöner Lack mit Spuren intensiven Musizierens, von orange-brauner Farbe, unterstreicht die milde Flammung des zweiteiligen Ahornbodens. Nicht zuletzt überzeugt die bestens erhaltene, von unseren Geigenbauern spielfertig aufgearbeitete Schuster & Co. Geige mit ihrem vorzüglichen, kraftvollen Klang, der hell, klar und von angenehmer Kraft ist.

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französischer 3/4 Geigenbogen von Émile Ouchard Père (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Antike 3/4 Violine. Frankreich um 1910
  • Antike Geige. Sachsen, gebaut um 1870 - Violinistenempfehlung!
  • Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Meistergeige, 1940er Jahre - wahrscheinlich USA
  • Markneukirchener Geige, wahr. Schuster & Co., 1920er Jahre
  • Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen
  • Mirecourt - alte französische Geige, um 1940
  • 3/4 Geige aus Markneukirchen, 1920'er Jahre
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Seltene Meistergeige von Leodegar Mayr, Bayerisch Gmain
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart)
  • Hervorragender französischer Geigenbogen. Um 1910
  • Fabelhafte Geige von Luis Lowendall, Dresden nach Stradivari, um 1880
  • Antike Böhmische Geige, Handarbeit um 1820
  • Pierre Joseph Hel: Feine französische Violine, Lille, 1901
  • Französische Violine, 1920er Jahre. Marke "Imitation italienne"
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • SALE Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1870
  • Mittenwalder Geige, Johann Reiter / Erich Sandner
  • SALE Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • SALE Edwin Lothar Herrmann: Deutscher Bratschenbogen
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860