Suche:
corilon violins
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige - Decke
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige - Decke
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige - Decke
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige  - Boden
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige  - Boden
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige - Zargen
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige - Zargen
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige  - Schnecke
Raffaello Bozzi, 1939: Italienische Geige  - Schnecke
Inventarnr.: 5425
Herkunft: Milano
Erbauer: Raffaello Bozzi / Monzino
Bodenlänge: 35,5 cm
Jahr: circa 1940

Raffaello Bozzi bei Antonio Monzino: Italienische Geige

Im Mailänder Atelier von Antonio Monzino fertigte der italienische Geigenbauer Raffaello Bozzi um 1940 diese ausgezeichnete italienische Geige, die – als drittes Instrument von seiner Hand in unsererem Katalog – neue Aspekte seines Werkes erschließt. Die ausladenden Ober- und Unterbügel und der kräftige Rand verleihen der Geige eine markante, charaktervolle Erscheinung, die die akzentuierte, meisterhaft ausgeführte Randarbeit abrundet. Angesichts dieser kraftvollen Ästhetik überraschen die sanfte Hohlkehle, die zarte Randeinlage mit recht breitem Mittelspan und vor allem die schmalen, fein geschnittenen F-Löcher mit ihrer sensiblen Ausarbeitung bis ins kleinste Detail. Die interessante, enge Flammung des zweiteiligen Ahornbodens lässt die edle Qualität der Tonhölzer erkennen, die Raffaello Bozzi für das rissfrei gut erhaltene Instrument ausgewählt hat. Sein schöner, rotbrauner Lack ist typisch für die Werkstatt Monzino. Von dem guten Zustand dieser Bozzi Violine aus der Werkstatt Monzino haben sich unsere Geigenbauer bei einer vollständigen Durchsicht des Instruments in unserer Fachwerkstatt überzeugt, und so empfehlen wir diese klangvolle, spielfertig hergerichtete italienische Geige anspruchsvollen Musikern für ihren gereiften und obertonreichen Klang.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französischer 3/4 Geigenbogen von Émile Ouchard Père (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Antike 3/4 Violine. Frankreich um 1910
  • Antike Geige. Sachsen, gebaut um 1870 - Violinistenempfehlung!
  • Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Meistergeige, 1940er Jahre - wahrscheinlich USA
  • Markneukirchener Geige, wahr. Schuster & Co., 1920er Jahre
  • Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen
  • Mirecourt - alte französische Geige, um 1940
  • 3/4 Geige aus Markneukirchen, 1920'er Jahre
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Seltene Meistergeige von Leodegar Mayr, Bayerisch Gmain
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart)
  • Hervorragender französischer Geigenbogen. Um 1910
  • Fabelhafte Geige von Luis Lowendall, Dresden nach Stradivari, um 1880
  • Antike Böhmische Geige, Handarbeit um 1820
  • Pierre Joseph Hel: Feine französische Violine, Lille, 1901
  • Französische Violine, 1920er Jahre. Marke "Imitation italienne"
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • SALE Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1870
  • Mittenwalder Geige, Johann Reiter / Erich Sandner
  • SALE Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • SALE Edwin Lothar Herrmann: Deutscher Bratschenbogen
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860