Suche:
corilon violins
Wiener Meistergeige
Wiener Meistergeige
Wiener Meistergeige
Feine Wiener Meistergeige um 1910
Feine Wiener Meistergeige um 1910
Inventarnr.: 5068
Herkunft: Wien
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: ca. 1910
Klang: Hell, strahlend, süß

Wiener Meistergeige um 1910

Diese feine Wiener Meistergeige, dessen Erbauer nicht näher bestimmt werden kann, wurde in den 1910 Jahren in feinster qualitätvoller Handarbeit angefertigt. Kein Etikett verweist auf den Namen des Erbauers. Mit seinem sehr transparenten, hell goldgelbem Öllack und seinem starken, lieblich-süßem Klang ist diese Violine ein außergewöhnliches Instrument: Ein breites Modell nach Stradivari, ganz in der feinsten Wiener Tradition, sorgfältig verarbeitet und aus Hölzern mit kräftiger Klangqualität gebaut. Der gleichmäßig geflammte, zweiteilige Boden ist besonders schön und attraktiv. Der glanzvolle, leuchtend helle Öllack mit Spuren der Geschichte bestimmt die antike Erscheinung dieser hübschen Violine. Von dem schönen Klang werden anspruchsvolle und ambitionierte Spieler begeistert sein. Ausgeglichen und warm, hell, gereift und süß in den oberen Bereichen singend und klar, kraftvoll mit Durchsetzungsvermögen. Die Violine ist bestens unbeschädigt erhalten und wurde - wie alle Streichinstrumente und Bögen von Corilon violins - von unseren Geigenbauern aufwändig überholt und spielfertig gemacht.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Antike Mittenwalder Violine, gebaut um 1920
  • Antike französische Mirecourter Violine "Mansuy"
  • Antike französische 3/4 Geige mit kraftvollem Klang - J.T.L.
  • Dunkler, gereifter Klang: Geige aus Markneukirchen um 1910
  • Meistergeige von Werner Voigt, Markneukirchen - Guarneri-Modell
  • Leichter Deutscher Geigenbogen. Knopf Werkstatt, um 1880
  • Moderner Silber Meister - Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Italienische Solistengeige. Luigi Mozzani, Rovereto 1930 (Zertifikat Franke)
  • Norddeutsche Meistergeige, Franz Reber, Bremen
  • Französischer Bratschenbogen, J.P. Gerard, 1980er Jahre
  • Französische J.T.L. Geige, um 1920, "J. Kochly"
  • Mittenwalder Geige. Gebaut um 1960, Orchestergeige
  • Antike Französische Breton Geige. Mirecourt, um 1930
  • Alte Französische Geige. Collin-Mézin (fils), 1927, "Le Victorieux", No. 412
  • SALE Moderne Italienische Geige, wahrscheinlich Mario Gadda Mantova
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • René Morizot: Interessante französische Bratsche, 1932
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Moderne Meistergeige, Kopie Gaetano Chiocchi
  • Feiner Deutscher Meisterbogen, Nürnberger Schule
  • Guter Markneukirchner Schüler-Geigenbogen, C. A. Hoyer
  • August Rau, Feiner deutscher Cellobogen
  • Feiner deutscher Silber - Cellobogen, um 1920 - aktiv, kräftig
  • Mario Gadda, Mantova, 1980. Italienische Geige nach Stefano Scarampella