Antike Mittenwalder Geige, Neuner & Hornsteiner, 1840

Seltene Geige von Neuner & Hornsteiner, eine frühe und hochqualitative Arbeit aus dem Jahr 1840

Mitte des 19. Jahrhunderts erreichten die Werkstätten von Neuner & Hornsteiner den Zenit ihrer Entwicklung, auf dem sie viele Jahre lang das Niveau des

Seltene Geige von Neuner & Hornsteiner, eine frühe und hochqualitative Arbeit aus dem Jahr 1840

Mitte des 19. Jahrhunderts erreichten die Werkstätten von Neuner & Hornsteiner den Zenit ihrer Entwicklung, auf dem sie viele Jahre lang das Niveau des Mittenwalder Geigenbaus definierten, Einflüsse der besten internationalen Geigenbauschulen aufnahmen und weltweit mit größtem Erfolg tätig waren. Die hier angebotene Neuner & Hornsteiner Geige mit auf 1840 datiertem Etikett besonders hübsches und hochqualitatives Instrument vor diese Zeit, eine elegante Arbeit von gereifter Hand. Der dunkelrote, dünn aufgetragene Lack mit zahlreichen Spielspuren, der im Laufe der Jahre ausgedunkelt ist und wunderschöne Patina entwickelt hat, ist typisch für den Mittenwalder Stil. Die wohlproportionierte Schnecke ist eine Schnitzarbeit von hoher Eleganz, die auf einem schlanken Hals angebracht ist. Das mit Einlage-Organenten verzierte Instrument ist rissfrei bestens erhalten und wurde in unserer Fachwerkstatt gründlich aufgearbeitet. Spielfertig und rissfrei überzeugt die Geige Amateure und professionelle Spieler mit ihrem kraftvollen, tönenden Klang, der klar und obertonreich ist.

Inventar-Nr.
6683
Erbauer
Neuner & Hornsteiner
Herkunft
Mittenwald
Jahr
1840
Klang
strahlend, kraftvoll, tönend, hell in den höhen
Bodenlänge
35,8 cm
Neunr & Hornsteiner Mittenwald
Antike Mittenwalder Geige, Neuner & Hornsteiner, 1840
Antike Mittenwalder Geige, Neuner & Hornsteiner, 1840
Antike Mittenwalder Geige, Neuner & Hornsteiner, 1840
Antike Mittenwalder Geige, Neuner & Hornsteiner, 1840
Abb. |