Violine aus Markneukirchen. Max & Ernst Fischer, 1945

Nach modernen Geigenbaustandards bauten die Markneukirchener Geigenbauer Max & Ernst Fischer 1945 diese hochwertige Markneukircheer Violine, in bester, der regionalen Tradition verpflichteter Handarbeit. Sie wählten sehr gute Tonhölzer für den Bau der Violine aus, die mit einem reichhaltigen und hübsch antikisierten, rotbarunen Öllack versehen wurde, der zartes Craquelle aufweist; die attraktive, transparente Farbe bringt die schöne Textur der aus mitteljährigem Fichtenholz gefertigten Decke und des zweiteiligen Bodens aus tief geflammtem Ahorn schön...

Nach modernen Geigenbaustandards bauten die Markneukirchener Geigenbauer Max & Ernst Fischer 1945 diese hochwertige Markneukircheer Violine, in bester, der regionalen Tradition verpflichteter Handarbeit. Sie wählten sehr gute Tonhölzer für den Bau der Violine aus, die mit einem reichhaltigen und hübsch antikisierten, rotbarunen Öllack versehen wurde, der zartes Craquelle aufweist; die attraktive, transparente Farbe bringt die schöne Textur der aus mitteljährigem Fichtenholz gefertigten Decke und des zweiteiligen Bodens aus tief geflammtem Ahorn schön zur Geltung. Diese hübsche Max & Ernst Fischer Violine ist in gutem, rissfreien Zustand, mit wenigen Spielspuren, spielfertig aufgearbeitet in unserer Geigenbauwerkstatt. Mit ihrer guten Ansprache ist sie leicht zu spielen, ihr großer, warmer und in den Höhen süßer Klang bereitet Freude.

€ 2.200,00
Inventar-Nr.
5569
Erbauer
Max Ernst Fischer
Herkunft
Markneukirchen
Jahr
1950 circa
Klang
hell, klar
Bodenlänge
36,0 cm
Markneukirchener Violine. Max & Ernbst Fischer, 1945
- Boden
- Zargen
- Schnecke
Abb. |