Hübsche Hopf Violine aus Klingenthal, Mitte 19. Jahrhundert um 1840

Dieses hübsche Instrument  ist eine gute Hopf Geige mit charaktervollem, silbrigem Klang. Das Instrument ist um 1840 in Klingenthal entstanden und entstammt aus der Werkstatt der berühmten Familie Hopf. Das leicht eckige Design, die Holzauswahl, die Qualität der Arbeit und der Lack sind sehr typisch - bei diesem Instrument von erstklassiger Qualität, fein, leuchtend und transparent betont der glanzvolle Lack das Farbspiel der Hölzer. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der einteilige Boden aus mild geflammtem Ahorn. Das Instrument ist mit...

Dieses hübsche Instrument  ist eine gute Hopf Geige mit charaktervollem, silbrigem Klang. Das Instrument ist um 1840 in Klingenthal entstanden und entstammt aus der Werkstatt der berühmten Familie Hopf. Das leicht eckige Design, die Holzauswahl, die Qualität der Arbeit und der Lack sind sehr typisch - bei diesem Instrument von erstklassiger Qualität, fein, leuchtend und transparent betont der glanzvolle Lack das Farbspiel der Hölzer. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der einteilige Boden aus mild geflammtem Ahorn. Das Instrument ist mit Deckenrestaurationen, die den niedrigen Preis begründen, gut erhalten und im perfekten Spielzustand, aufgearbeitet und geprüft von den Geigenbauern bei Corilon. Der charaktervolle Klang ist warm und silbrig, mit klarer Süße in den oberen Bereichen. Ein sehr charaktervolles Instrument mit modulationsfähigem Klang. 

Antike Hopf Geige aus Klingenthal, Mitte 19. Jahrhundert
Antike Hopf Geige aus Klingenthal, Mitte 19. Jahrhundert - einteiliger Ahornboden
Antike Hopf Geige aus Klingenthal, Mitte 19. Jahrhundert - Zargen
Antike Hopf Geige aus Klingenthal, Mitte 19. Jahrhundert - Schnecke
Abb. |