Antike Meistervioline, Hopf-Familie um 1800

Von einem Mitglied der berühmten Geigenbauer-Familie Hopf stammt diese selten schöne Klingenthaler Violine, eine Meistergeige erster Qualität aus der Zeit um 1800. Sie zeigt das unverkennbare, auf Caspar Hopf, den Stammvater der Dynastie zurückgehende Geigenmodell in einer individuellen Ausprägung, deren Charakter die ausdrucksstark geformte Schnecke und die auffallend gestellten Ecken der C-Bügel bestimmen. Auch der einteilig gefertigte Boden aus Ahorn ist mit seiner feinen Maserung ein Unikat der Natur, wie...

Von einem Mitglied der berühmten Geigenbauer-Familie Hopf stammt diese selten schöne Klingenthaler Violine, eine Meistergeige erster Qualität aus der Zeit um 1800. Sie zeigt das unverkennbare, auf Caspar Hopf, den Stammvater der Dynastie zurückgehende Geigenmodell in einer individuellen Ausprägung, deren Charakter die ausdrucksstark geformte Schnecke und die auffallend gestellten Ecken der C-Bügel bestimmen. Auch der einteilig gefertigte Boden aus Ahorn ist mit seiner feinen Maserung ein Unikat der Natur, wie es meist nur selbstbewusste, vollendete Meister des Geigenbaus auswählen. Das Lackbild lässt mit seiner leuchtenden, rötlich goldbraunen Farbe keinen Zweifel an der Provenienz der Geige aufkommen. Wie viele antike Raritäten weist ihre Decke einige Reparaturen auf, die aber sicher unterlegt sind und uns erlauben, diese feine Violine zu einem besonders günstigen Preis anzubieten. Spielfertig von unseren auf Restaurierung spezialisierten Geigenbauern hergerichtet bietet die Violine vorzügliche Klangeigenschaften, die dem guten Ruf alter Hopf-Meistergeigen große Ehre machen. Präzise und farbenreich ist ihre Stimme, die Reife entwickelt hat, farbenreich, von edlem Charakter ist.

Antike Meistervioline der Hopf Familie, gebaut in Klingenthal circa 1800
Antike Meistervioline der Hopf Familie, gebaut in Klingenthal circa 1800 - Boden
Antike Meistervioline der Hopf Familie, gebaut in Klingenthal circa 1800 - Zargen
Antike Meistervioline der Hopf Familie, gebaut in Klingenthal circa 1800 - Schnecke
Abb. |