Verkauft

Antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850

Diese antike 3/4 Geige um 1850 ist ein seltenes Kinder-Instrument aus den Hopf-Werkstätten. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhundert in Klingenthal gebaut und trägt den typischen Brandstempel, der von der Hopf-Manufaktur in dieser Zeit verwendet wurde. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der zweiteilige Boden aus geflammtem Bergahorn. Der Lack...

Diese antike 3/4 Geige um 1850 ist ein seltenes Kinder-Instrument aus den Hopf-Werkstätten. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhundert in Klingenthal gebaut und trägt den typischen Brandstempel, der von der Hopf-Manufaktur in dieser Zeit verwendet wurde. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der zweiteilige Boden aus geflammtem Bergahorn. Der Lack ist von der typischen hell-braunen Farbe, mit zahlreichen Spielspuren und leichter Patina, die das Alter des Instruments bezeugen. Mit ledliglich einer Wirbelkastenreparatur ist die 3/4 Hopf Violine sehr gut erhalten. Sie wurde - wie alle Corilon Instrumente - von unserem Geigenbauer spielfertig hergerichtet und ist sofort einsatzbereit. Der Klang ist warm und dunkel, kraftvoll, gereift und insgesamt sehr ausgeglichen.

 
Corilon violins Zertifikate
violine
 

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser 3/4 Violine, optional im Warenkorb.

Inventar-Nr.
4698
Erbauer
Hopf
Herkunft
Klingenthal
Jahr
1850 circa
Klang
warm, gereift, resonant
Gewicht
33,2 cm
Decke - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Ahornboden - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Zargen - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Schnecke - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Abb. |