Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId3
Decke - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Decke - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Ahornboden - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Ahornboden - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Zargen - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Zargen - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Schnecke - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Schnecke - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850
Herkunft: Klingenthal
Erbauer: Hopf-Werkstätten
Bodenlänge: 33,2 cm
Jahr: 1850 circa
Archiv

3/4 - antike deutsche 3/4 Geige, Hopf, um 1850

Diese antike 3/4 Geige um 1850 ist ein seltenes Kinder-Instrument aus den Hopf-Werkstätten. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhundert in Klingenthal gebaut und trägt den typischen Brandstempel, der von der Hopf-Manufaktur in dieser Zeit verwendet wurde. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der zweiteilige Boden aus geflammtem Bergahorn. Der Lack ist von der typischen hell-braunen Farbe, mit zahlreichen Spielspuren und leichter Patina, die das Alter des Instruments bezeugen. Mit ledliglich einer Wirbelkastenreparatur ist die 3/4 Hopf Violine sehr gut erhalten. Sie wurde - wie alle Corilon Instrumente - von unserem Geigenbauer spielfertig hergerichtet und ist sofort einsatzbereit. Der Klang ist warm und dunkel, kraftvoll, gereift und insgesamt sehr ausgeglichen.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser 3/4 Violine, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Hübsche Böhmische Geige, um 1920
  • Moderne Markneukirchener Geige, um 1980
  • Antike Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Alte Violine nach Stradivari, Braun & Hauser München, um 1900
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Alte deutsche Violine im Mittenwalder Stil, um 1940
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • Alte Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Gute Mittenwalder Geige, Johann Reiter 1961
  • Antike Klingenthaler Hopf Geige, um 1840 - vielgespielt