Der Geigenbogen: Eine kurze Darstellung seiner Geschichte

Die Geschichte des Geigenbogens ist die Klanggeschichte der Geige: Definition und kurze historische Übersicht

Die Geschichte des Geigenbogens ist ein oft vernachlässigtes Kapitel der Geigenbaugeschichte, oder anders: sie ist als die Geschichte des Geigenklanges ein zentrales Kapitel der Instrumentengeschichte. Erst der Geigenbogen erweckt die Stimme der Geige zum Leben, und die Komposition von Stange, Frosch, Bogenkopf und Bespannung verrät mindestens so viel über die Instrumente einer Epoche wie etwa die Höhe ihrer Wölbung oder die Lackierung. Dabei folgt die Entwicklung von Geigenbogen und Geige einem wiederkehrenden Modell wechselseitiger Beeinflussung von musikalischem und handwerklich-technischem Fortschritt: Jede bedeutende Innovation im Geigenbau folgte neuen musikalischen Ansprüchen oder schuf ihre Voraussetzungen – aber erst ein neues Bogenmodell löste sie ein. Mit jeder Etappe in der Geschichte des Bogenbaus wurde ein Klangversprechen Wirklichkeit, und wer fragt, wie die Geige zu einem führenden Instrument der europäischen Musiktradition geworden ist, kann gute Antworten finden, indem er sich dem Geigenbogen widmet.

Unsere drei Kapitel umfassende einführenden Darstellung skizziert die Entwicklung des Geigenbogens: 

 

Verwandte Beiträge:

Der Geigenbogen: Praktische Fragen zu Pflege, Behaarung und Spiel

Über die Geschichte der Geige

Die Geige: Praktische Fragen zu Saiten, Kolophonium, Pflege und Spiel

Der Wolf bei der Geige und beim Cello: Definition des Wolftons

Violinorum - Treffpunkt für Streicher

Aus unserem Onlinekatalog